Freitag, 15. Juli 2011

Zitronenhähnchen à la Chefkoch.de

Seit kurzem schaue ich immer mal wieder auf den „Rezept des Tages“-Seiten bei Chefkoch.de vorbei, wenn ich mal wieder keine Ahnung habe, was ich kochen soll. Dummerweise bin ich nämlich Freitagabend für die Verköstigung im Hause Perle zuständig. Nicht immer nehm ich dann auch genau das Rezept von Freitag. Meist schau ich die Wochen-Liste durch und druck aus, was mich so anlacht. Diesmal war es das Zitronenhähnchen von rheinsilber.

So sieht die Soße vorm schütteln aus:

So danach:

Und so alles zusammen im Ofen..

(Ein danach-Bild gibt es nicht, weil es so so soo lecker war!)

Ich habe (wie in den Kommentaren bei chefkoch.de empfohlen) die Kartoffeln der Einfachheit halber ungekocht in Würfel geschnitten und mit in die Auflaufform geschmissen.

Und was soll ich euch sagen? Dieses Rezept ist der Oberknaller! Supereinfach und easy vorzubereiten! Die Verbindung aus Zitrone, Rosmarin, Olivenöl, Knoblauch und allem ist grandios! Ich konnte gar nicht genug von den Kartoffeln bekommen, die sich komplett mit der Soße vollgesogen hatten! Das Hähnchen war auch gut, hätte aber gerne vorm Kochen (oder Backen? Wie sagt man da?) ein Stündchen oder länger eingelegt in der Soße im Kühlschrank verbringen dürfen. So werde ich es jedenfalls das nächste Mal machen, denn das Rezept bleibt in meinem Kochbuch für immer und ewig!

Leckeres kochen, eure Perle ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen