Mittwoch, 15. September 2010

Breath in, Breath out.. and start again

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht. Dasselbe trifft auf die Rasse Mensch zu. Menschen gibt's.. tststs

Fakt ist, wir haben hier Gleitzeit, ich kann also theoretisch kommen und gehen, wann ich will, so lange ich meine achteinhalb bis neun Chef-Wunsch-Arbeitsstunden am Tag hinter mich gebracht habe. Das ist ja noch vollkomen normal und auch nicht (immer) das Problem.
Anders sieht's da bei der Mittagspause aus. Weder in unserem Gebäude, noch in Laufnähe gibt es einen Futterlieferanten, was uns dazu zwingt entweder zum Mittag irgendwohin zu fahren oder daheim dran zu denken sich ein Butterbrot einzupacken. Auch das zählt immernoch nicht zu meinem Problem..

Problematisch wird es für mich in dem Moment, als ich also in meinem Büro, an meinem Schreibtisch meinen mitgebrachten Salat und meinen Apfel auspacke und anfange zu essen. Kollege1 sitzt mit in meinem Büro. Seine Nudeln kommen gerade frisch aus der Micro und duften herrlich! Wir fangen gerade an genüsslich zu essen - er klickt am PC, ich lese ein Buch - kommt Kollege2 (der sitzt nicht mit im Büro!) in unser Büro und hat irgendwelche Unterlagen dabei und will die JETZT mit Kollege1 besprechen. Die Tatsache, dass es in unserem Büro wie in der Kantine riecht ignoriert er völlig. HALLO? Merkste was? Wir haben grad Pause! Ich bin froh, dass Kollege2 nix von MIR wissen will und stecke mir meine Kopfhörer in die Ohren um zu einer uralt BSB-Schmuse-CD zu lauschen. Manche Menschen merken's einfach nicht..

Da ich mir aber vorgenommen habe, alles etwas positiver zu sehen und nicht immer rumzunölen, atme ich ein und atme aus und futtere weiter meinen Salat.

Ich wünsche euch einen wundervollen nervende-Kollegen-freien Tag ♥
Aloha, die Perle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen